Synagogengemeinde zu Halle ausgetreten

Der Vorstand der Union progressiver Juden in Deutschland hat den Ausschluss der Synagogengemeinde zu Halle aus dem Verband beschlossen und für den 10. April 2011 eine Mitgliederversammlung einberufen, um die in der Satzung vorgeschriebene Bestätigung des Ausschlussbeschlusses einzuholen. Dieser Mitgliederversammlung ist die Synagogengemeinde zu Halle zuvorgekommen und hat ihren sofortigen Austritt aus der Union progressiver Juden erklärt.

Der Vorstand der Union progressiver Juden hat den Aus

schluss der Synagogengemeinde zu Halle beschlossen, weil diese in schwerwiegender und nachhaltiger Weise gegen die Ziele des Vereins verstoßen hat. Dabei geht es vor allem um die einwandfreie Führung der Mitgliedsunterlagen und deren rabbinische Prüfung.

Die Union progressiver Juden, die in Deutschland die World Union for Progressive Judaism vertritt, kann daher nicht mehr für die Aufnahme und Anerkennung der Synagogengemeinde zu Halle als jüdische Gemeinde innerhalb des progressiven Judentums bürgen

zp8497586rq