Wir trauern um Eyal Yifrach, Gilad Shaar und Naftali Frenkel

|

Mit großer Trauer und Bestürzung haben wir die Nachrichten von der Ermordung der drei entführten israelischen Jugendlichen Eyal Yifrach, Gilad Shaar und Naftali Frenkel aufgenommen. Wir trauern in tiefer Anteilnahme mit ihren Familien und Freunden.

Die jüdische Gemeinschaft in Israel und der ganzen Welt ist schockiert und fassungslos über diese Tat, die die Hoffnungen der vielen Menschen in Israel und der palästinensischen Gemeinschaft erschüttert, die sich Frieden in ganz Israel wünschen.

Wir werden auch in Zukunft alle Anstrengungen unterstützen, die sich für diesen Frieden einsetzen und beten um Zuversicht und Trost für die Familien von Eyal, Gilad und Naftali.

Nelson Mandela wird uns fehlen

|

Die World Union for Progressive Judaism  sowie die Union progressiver Juden in Deutschland sind sehr betrübt über den Tod von Nelson Mandela, einem höchst geschätzten und sehr beliebten Politiker der Republik Südafrikas. [mehr erfahren]

logoteaser

Anschlag auf jüdisches Gemeindezentrum in Pinneberg

|

Die Union progressiver Juden in Deutschland ist entsetzt darüber, dass in der Nacht des 9. November 2013, genau 75 Jahre nach der Pogromnacht von 1938, ein Anschlag auf die Synagoge einer ihrer Mitgliedsgemeinden verübt wurde. Es wird dadurch deutlich, wie nötig es weiterhin ist, alle Anstrengungen zu unternehmen, um in der Bundesrepublik Deutschland eine Gesellschaft zu etablieren, zu der das Judentum als selbstverständlicher Teil gehört und in der religiöse und kulturelle Vielfalt Werte sind, die allgemein geschätzt, angestrebt und gesichert werden. Wir haben volles Vertrauen, dass die Sicherheitsbehörden alles unternehmen werden, um die Täter des Anschlags in Pinneberg zur Verantwortung zu ziehen.
[mehr erfahren]